Hinterlasse einen Kommentar

Wo ist nur die Verteilzeit hin?

Was so ein Projekt allein schon an Optimierungen bringt, ohne das man angefangen hat, ist echt erstaunlich. Ich wollte mir gerade an unserer Kaffeemaschine ein frisches schwarzes Heißgetränk holen und war sehr verblüfft über das, was ich antreffen musste, bzw. besser gesagt, nicht angetroffen habe.Kaffeemaschine

Ist der Kaffeeautomat doch sonst der heimliche Versammlungsort, an dem alle wichtigen und unwichtigen Dinge ausgetauscht werden, rollten wie in einem schlechten Western nur Tumbleweeds durch den Flur und es herrschte beängstigende Stille. Na immerhin musste ich nicht so lange warten, bis ich meinen Kaffee bekommen habe. Andererseits haben doch genau die Gespräche mit den Kollegen über private, aber auch oft genug dienstliche Dinge das angenehme Betriebsklima ausgemacht.

Auf dem Rückweg bin ich mal kurz zum Uwe ins Büro, das sich direkt gegenüber der Kaffeemaschine befindet. Er hat mir bestätigt, dass es nicht nur dem Moment geschuldet war, dass sich niemand mehr an der Maschine aufhält, sondern seit Bekanntwerden des Projektes die Besuche gegen Null gehen. Ihn freut es, denn so kann er endlich mal unterbrechungsfrei arbeiten. Aber auch ihm fehlen ein wenig die Gespräche…

Mal schauen, wie das noch weiter geht…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *