Hinterlasse einen Kommentar

Verbesserung durch Projekt Personalbemessung deutlich spürbar – einfach klasse!

So schnell hätte ich ehrlich gesagt gar nicht damit gerechnet, aber die Verbesserungen, die aus den während der Personalbemessung gewonnenen Erkenntnissen resultieren, sind jetzt schon positiv und deutlich spürbar. Im Nachhinein bin ich entgegen allen Ängsten die sich im Vorfeld auf den Fluren breit gemacht haben, wirklich sehr froh dass wir solch ein Projekt in unserem Hause durchgeführt haben. Ohne dieses wären uns die Augen wohl nicht so schnell und weit geöffnet worden und wir hätten noch lange zeit so weitergearbeitet wie zuvor. Doch das Projekt hat uns die Augen in vielen Bereichen geöffnet und uns Optimierungspotenziale aufgezeigt, die wir so nicht so ohne weiteres identifiziert hätten. Egal ob es dabei um die Auslastung von gesamten Bereichen oder des Einzelnen, die Optimierung von Abläufen oder die Zusammenarbeit mit anderen Bereichen geht, die Verbesserung ist im gesamten Unternehmen schon jetzt spürbar.

Verbesserungen in der täglichen Arbeit

Die neuen Regeln helfen allen Kollegen dabei sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren und nicht den ganzen Tag mit Arbeiten zu vertrödeln, die mit Sicht auf das Unternehmensziel eine eher niedrige Priorität haben, oder die eigentlich gar nicht zum geplanten Tätigkeitsbereich der Stelle gehören sondern an einer ganz anderen Stelle angesiedelt sein sollten. Ich bin fest davon überzeugt dass wir ohne das Projekt nicht so schnell auf die Optimierungspotenziale in unserem Alltagstrott Aufmerksam geworden wären. Das Projekt hat uns wirklich gezeigt dass manche Tätigkeiten einfach von den falschen Stellen angesiedelt waren und auch teilweise doppelt erledigt wurden.

Verbesserungen im Team

Nicht nur in der täglichen Arbeit des Einzelnen ist die Verbesserung deutlich spürbar, sondern auch im Team merkt man jetzt schon den positiven Wandel. Mit dem neuen Reporting diskutieren wir in unserer Teamrunde auf einmal über Ursachen und Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitsbelastung. Durch dieses unterjährige Kapazitätscontrolling steigen die Chancen, dass wir nicht wieder ganz urplötzlich von eigentlich offensichtlichen Ereignissen wie Weihnachten, von einem Abgang eines Kollegen in Rente oder von nicht offensichtlichen Aktivitäten wie z.B. einer neuen Vertriebsinitiative überrascht werden, die auch Mehrarbeit in unserem Bereich mit sich bringt. Die Auswirkungen solcher Aktivitäten auf andere Bereiche war uns vorher gar nicht so bewusst, doch durch das Projekt lassen sich diese Mehraufwände nun identifizieren und planen – einfach Klasse!

Das war wirklich gute Arbeit des Projektteams und ich freue mich schon auf die Verbesserungen der nächsten Personalbemessung und ganz besonders auf die Ergebnisse der Auswirkungen dieses Projekts!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *