Hinterlasse einen Kommentar

Rien ne va plus – Wir haben fertig!

Die Kolleginnen und Kollegen an den Schreibtischen haben ihre Pflicht und Schludrigkeit getan, um den tatsächlichen Kapazitätsbedarf zu ermitteln. Ich habe in den letzten Tagen und Wochen den Mitarbeitern oft mit Krad und Rad zur Seite gestanden. Viele waren verunsichert, aber alle waren auch willens aktiv dazu beizutragen, ein realistisches Bild unseres tatsächlichen Personalbedarfs zu malen.

Personalbemessung-Aenderungen-mit-PersonalvertretungAber noch sind diese Ergebnisse nicht in trockenen Büchern. Wir müssen Augen und Nasen offenhalten, damit nicht flammheimlich irgendwelche Änderungen und Streichungen im Schatten der Urlaubssonne die Ergebnisse verfälschen. Wir werden allergrößten Wert dahinter legen, dass auch kleinste Veränderungen mit der Personalvertretung abgestimmt werden.

In meinen Augen steht die Glaubwürdigkeit des ganzen Systems auf des Messers Klinge. Wenn wir hier nicht aufpassen, dann öffnen wir hier der Datenkrake am Ende doch noch Tür und Pforte …

Da trifft es sich gut, dass ich meinen Jahresurlaub im Herbst geplant habe und hier vor Ort auch in der Urlaubszeit alles genauestens im Blick behalten kann. Bisher hat die Personalbemessung einen akzeptablen Verlauf genommen. Viele unserer Befürchtungen waren unbegründet, andere Befürchtungen konnten wir auf Grund unseres Eingebunden-Seins entschärfen, aber noch sind wir nicht durch. Und:

Das Böse liegt immer und überall!

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *