Hinterlasse einen Kommentar

Reibungslose Installation

§1 – Jeder macht seins

Damit hätte ich nicht gerechnet. Seit Monaten schleppe ich eine Entzündung im Fuß herum, die immer mal wieder komplett weg war und leider doch jedes Mal zurück kam. Nach dem letzten Arztbesuch hieß es dann: „Hr. Hahn, da haben wir jetzt keine Wahl mehr. Das müssen wir wegschneiden….“ Wen zum Teufel meinte der überhaupt ständig mit „WIR“? Ich schneide schon mal gar nichts weg. Das ist SEINE AUFGABE! Wenn jeder im Leben immer das machen würde, wofür er bezahlt wird, müsste man noch nicht einmal eine Personalbemessung durchführen. Na ja, das habe ich nun davon. Kurzfristig die OP gehabt und mitten in der heißen Phase des Projektes ausgefallen. Andrea S. musste mit Ricci allein zum Vorstand und durchsetzen, dass wir eine Standardsoftware beschaffen dürfen und nicht das Projekt durch eine Eigenentwicklung gefährden müssen. Gut, dass Dr. Karl N. ein rational denkender Zahlenmensch ist, der offen für Argumente und vor allem auch für €-Beträge ist. Also neben den ganzen Argumenten einmal kurz vorgerechnet, was eine Individualentwicklung kosten würde und schon war das Angebot unterzeichnet.

Ein Vormittag und alles läuft

Ich hätte keinen schlechteren Zeitpunkt zum Ausfallen erwischen können. Zwei Wochen Bettruhe, Fuß hochlagern und jede Menge Schmerzmittel. Es wäre ja das erste Projekt auf der Welt, das ohne Zeitverzögerung UND innerhalb des gesetzten Budgets abgeschlossen wird. Ich hatte zwar jetzt die Zeit, aber wirklich nicht noch die Nerven, mich in die Installation einer mir bis dato unbekannten Software einzuarbeiten. Daher war ich sehr dankbar, dass die Techniker von der ibo Software GmbH Zeit hatten, als wir sie benötigten. Ich habe mich gemeinsam mit Herrn Gensler (Techniker der ibo Software GmbH) von meinem Krankbett per Telefonkonferenz und Remotesitzung auf die Server geschaltet. Ein Vormittag hat gereicht und alles war installiert. Selten etwas so reibungslos ablaufen sehen. Als ich gegen Mittag Andrea S. anrief dachte Sie, dass ich Ihr eine Hiobsbotschaft übermitteln möchte, denn das es so schnell klappt hätte sie nicht erwartet.

Jetzt ist alles vorbereitet, dass die Schulungen und Einweisungen starten können – Lasset die Spiele beginnen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *