Hinterlasse einen Kommentar

Hoffentlich ist das bald vorbei…

…und damit meine ich nicht nur das Projekt. Ja genau, ich meine die WM. Ich bin nämlich alles aber sicherlich kein Fußballfan. Ich setze mich lieber gemütlich in meinen Wohnzimmersessel und löse bei einer großen Tasse Tee ein Sudoku. Klingt vielleicht für viele ziemlich langweilig, aber bei dem ganzen Stress und den vielen Überstunden auf der Arbeit bin ich froh wenn ich mal etwas abschalten kann.

Sudoku

Leider will mir das aber in den letzten Tagen nicht so richtig gelingen und das liegt nicht nur daran das meine Tochter auf dem Sofa schreiend rumspringt und jede Entscheidung des Schiedsrichters lautstark kommentiert. Glücklicherweise sind es ja nur noch 2 Spiele. Danach habe ich das Wohnzimmer abends wieder für mich alleine.

Aber um zurück zum Thema zu kommen, ich hätte nie gedacht, das mich dieses Projekt so mitnimmt. Naja, mitnehmen ist auch nicht das richtige Wort, ich ärgere mich im Moment nur so immens! Und wieso? Ganz einfach, ich habe offiziell eine 40-Stunden-Woche, doch kann ich nicht einen Tag in den letzten Jahren nennen, an dem ich einmal das Büro pünktlich verlassen habe. Tagtäglich mache ich Überstunden. Das sind im Monat mindestens 20-30% mehr als ich eigentlich leisten müsste. Aber wieso mache ich das? Ach ja genau, weil die Aufgaben erledigt werden müssen und bei den anderen in der Abteilung sieht es nicht besser aus. Aber jetzt sollen ausgerechnet diese 20-30% die ich mehr leiste nicht mit in die Erhebung einfließen! Das ist doch das aller Letzte, ich leiste hier täglich mehr als ich muss und dann wird das nicht einmal berücksichtigt? Ich habe Andrea S. doch im Workshop erzählt wie viele Aufgaben ich habe. Da hätte ihr doch schon klar sein müssen das das nicht in 40 Stunden zu leisten ist! Ich werde die Tage noch einmal mit ihr reden müssen, sollte sie meine zusätzlichen Zeiten dann immer noch nicht mit aufnehmen wollen, dann werde ich mal zu Peter G. gehen. Der kann sicher mehr erreichen als ich!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *